portugiesische Atlantikküste
portugiesische Atlantikküste
on the road again
on the road again

Silves und Reise dorthin

17.02.2012

 

Heute starteten wir – Edith und ich – um in 3 Tagen nach Silves zum Sternetreffen zu fahren.

 

Wir fuhren an der Küste entlang , unser 1. Halt war schon unmittelbar nach Milfontes auf der anderen Seite des Flusses Mira, von wo man einen sehr schönen Blich auf das Städtchen hat, wo ich jetzt 3 Wochen des Winters in der warmen Sonne verbracht habe.

 

Dann Halt in Almograve direkt am Meer und mit schönem Blick auf den Leuchtturm Cabo Sardao, wo unser nächster Halt zum Essen sein wird. Hier gibt es Klippenstörche und einen schönen Ausblick auf’s Meer.

 

Der nächste Halt ist in Odemira, wo wir bei Lidl und Aldi unsere Vorräte auf- bzw. überfüllen. Die Preise hier verführen zum ‚Kaufrausch’.

 

Dan geht’s zum heutigen Übernachtungsplatz Carvalhal, einen Parklatz an der Mündung eines kleines Baches ins Meer. Wir sind die einzigen Autos hier und richten uns ein zum übernachten. Am Abend konnten wir von einer Anhöhe aus einen Sonnenuntergang beobachten wie man ihn nicht oft zu sehen bekommt.



 

18.02.2012

 

Heute fahren wir nach Sagres – vorher durch Vila do Bispo zum Cabo de Sao Vicente, dem südwestlichsten Punkt Europas. Hier ist eine imposante Steilküste. Dann fahren wir zu unserem 2. Übernachtungspunkt, dem Ponta da Atalia vor dem Fortalezza, eine Burg mit Museum, die Edith aber nicht besuchen wollte; so konnten wir auch nicht zur Ponta de Sagres mit dem Leuchtturm gelangen.



Silves 21.02.2012

 

19.02.2012

 

Heute fahren wir über die 125 und die A22 nach Silves, das von Edith organisierte ‚Sterne-Treffen, wo 12 – 15 Womos sich einfinden wollen. Es ist sehr voll hier, aber 2 oder 3 waren schon vor uns hier und wir belegen schon mal einen Parkstreifen, wo noch mehrere stehen können. Sehr bald kommt auch Gisela MN mit noch 4 Mobilen an und es ist schon eine Gruppe von 11 Mobilen geworden. Man beschließt, heute Abend essen zu gehen.



 

20.02.2012

 

Ich hatte eine schlechte Nacht, heute Nacht ist meine Wohnraumbatterie ausgefallen und hat rot geblinkt. D.h., dass meine Heizung nicht mehr funktionierte und die Nachttemperaturen fallen nachts immer noch auf gegen 0 ° ab, im Womo hatte ich noch 7 ° aber ich musste meinen Motor starten und für kurze Zeit laufen lassen, damit ich meine Heizung wieder in Gang brachte. Später, als dann die Sonne kam, war es kein Problem mehr, die heizt bis auf 30 ° im Womo auf. Meine Überlegung war, gleich heute auf einen CP zu fahren, da kann ich an Strom und habe überhaupt keine Probleme. Die anderen haben alle Solarzellen auf dem Dach und können so bei diesem Wetter so lange unabhängig stehen wie sie Lust haben. Aber ich hatte sowieso vor, wenn ich nach dem Treffen alleine weiterreiste – was sich abzeichnete -

 Überwiegend auf Campingplätzen zu übernachten. Auch könnte ich mir hier in der Nähe beim Bosch-Dienst eine neue Batterie einbauen lassen?!?!??? Ich weiß nicht. Heute fahre ich – um meine Batterie aufzuladen – etwas durch die nähere Umgebung und sehe mir 2 Campingplätze an. Die Batterie hält leider den Strom nicht mehr lange und so muss ich abends nochmals Motor laufen lassen und eine Zeit lang richtig heizen zu können. Über Nacht ist es dann wieder kalt und ca. 7°. 

 

21.02.2012

 

Heute gehe ich auf den Campingplatz 3 km von hier entfernt, so kann ich zum Grillabend mit dem Rad kommen, wenn auch nicht lange bleiben, da ich nicht im Dunkeln fahren will. Jutta SL und Ursula SHG fahren auch heute, Gisela morgen – es löst sich langsam auf. Ich habe noch nichts von der Stadt gesehen, das kann ich aber vom Platz aus sehr gut mit meinem Rad machen. Am Abend wird gegrillt, ich bleibe nur kurz, da ich mit dem Rad auf den Platz zurückfahren muß.

 

 

22.02.2012

 

Ich habe die 1. Nacht auf dem CP hinter mir, ich habe es sehr genossen, ich stehe hier wie in einem Garten, die Orangen an den Bäumen sind frei verfügbar. Es kommt mir vor wie im Paradies. Später werde ich die noch dort verbliebenen besuchen, Edith, Franz, Willi ???

 

 

23.02.2012

 

Heute fahre ich in die Stadt, um mich mit den anderen zu treffen. Wir essen zusammen, oben bei der Burg. Anschließend gehe ich noch die Burg besichtigen, die anderen waren alle schon da, dann verabschiede ich mich von dem Rest der auf dem PP stehenden Sternen und von Edith und fahre zurück auf den Campingplatz. Von jetzt an werde ich alleine meine Reise fortsetzen und mir zunächst die Algarve-Küste ansehen. Ich werde wahrscheinlich in der nächsten Zeit Campingplätze anfahren und von da aus mit dem Rad die Umgebung erkunden.