portugiesische Atlantikküste
portugiesische Atlantikküste
on the road again
on the road again

Algarve 25.02. - 17.03.2012

Armacao de Pera

25.02.2012

 

Ich bin losgefahren um u.a. zu tanken. Fuhr bis Albufeira und fand eine Tankstelle für 1,42 €, dann habe ich noch in dem großen Algarve-Center angehalten und mir einen Stick fürs Internet zu kaufen (Vodafone). Habe ihn auf dem Parkplatz gleich installiert und es hat geklappt.

 

Dann bin ich nach Amacao de Pera gefahren und bin auf dem CP geblieben. Habe dann festgestellt, dass es einen zweiten gibt. Ich bleibe für 2 Tage.



26.02.2012

 

Heute starte ich mit meinem Fahrrad zur Küste, nachdem ich meine HP gestern und heute auf Vordermann gebracht habe. Ich gehe in ein Restaurant am Strand und esse endlich mal gegrillte Sardinen mit Kartoffeln und Salat. Große Menge und gut. Dann schaue ich mir noch die Strandpromenade an und finde auch den Platz, wo die Womos frei stehen. Morgen fahre ich weiter.



27.02.2012

 

Von Armacao de Pera fuhr ich nach Salgados und zum Strand von Galee. Ich machte einen langen Spaziergang über den Bordwalk durch die Dünen entlang der Lagoa de Salgados und sah viele Wasservögel u. a. Löffler. Am Strand von Galee blieb ich dann über Nacht und erlebte wieder einen schönen Sonnenuntergang.



 

28.02.2012

 

Heute fuhr ich weiter über Loule und Sao Bras nach Spanien, da ich meine spanische Gasflasche wechseln wollte und außerdem meinen Tank füllen wollte. Ich wollte mir die Spanische Küste ansehen. Es hat mir nicht sehr gut gefallen – die Felder alle mit Folien bedeckt – ich fuhr bis Lepe, da habe ich wieder umgekehrt und bin zurückgefahren bis Olhao, da um Tevira weitläufig dichter Nebel an der Küste war. Mal sehen, ob ich nochmals nach Santa Luzia oder Manta Rota zurückfahre, ich habe da auch schöne Töpfereien gesehen.



Olhao 29.02.2012

29.02.2012

 

Heute fahre ich mit dem Rad durch den Naturpark Rio Formosa und hoffe an den Lagunen Vögel zu sehen. Ich sehe Männer, die Muscheln suchen und auch ein paar Vögel.

Dannn fahre ich zur Strandpromenade von Olhao und in die hübsche Altstadt mit ihren engen Gässchen.



Qarteira - Vilamoura 02-03-2012

2.3.2012

 

Inzwischen bin ich in Quarteira auf einen CP. Gestern hat es geregnet so hatte ich nach der Ankunft hier einen Indoor-Tag und habe gekocht, gegessen und ferngesehen. Außerdem habe ich meine HP vervollständigt, was auch immer Zeit braucht. Es ist auch heute etwas wolkig, dazwischen scheint aber die Sonne, ich werde mich jetzt dann mal aufs Rad schwingen und mir die unmittelbare Umgebung ansehen.

 

Ich bin an der Strandpromenade von Quarteira entlanggefahren, habe es sehr gnossen, Fisch in der Fischmarkthalle gekauft, Thunfisch und Lachs und bin weitergefahren zur Marina von Vilamoura in dessen Hafen meines Erachtens Millionen oder mehr vor Anker liegen.

 



Armocao de Pera

4.3.2012

 

Spazierfahrt im Naturpark von Amacoa de Peres und Salgados



5.3.2012

 

Eine kleine Spazierfahrt in Armacao de Pera, am Strand treffe ich meine Nachbarn in einem Cafe und wir beschließen am nächsten Morgen ein Sektfrühstück vm Wohnmobil zu machen.



6.3.2012

 

Schönes Wetter an meinem 75. Geburtstag. Ich stoße mit meinen Nachbarn mit einem (3) Pikkolo an. Wir hatten Spaß.

 

Alte und Salir

7.3.2010

 Ich fahre durch das Hinterland um in Quarteira die Dichtung für die Gasflasche zu bekommen. Der Brief war da aber die Dichtung war falsch.

 Auf meinem Weg kam ich nach Alte, einem wunderschönen weissen Dörfchen in einer sehr schönen bergigen Umgebung. Ich machte einen Spaziergang durch die engen Gässchen, es war sehr ruhig im Vergleich zu der Küstenregion.

 Dann spazierte ich noch auf den Mauerresten einer früheren Festung in Salir mit einem schönen Blick in die umliegenden Hügel.



8.3.2012 Casa Grade seit 1974

 

Heute war ich 1 ½ Stunden in dieser schönen Töpferei,

wunderschöne Statuen, Töpfereien und vieles mehr. ich habe kleine Geschenke eingekauft.

 

 



Lutz 09.03.2012

 

Der Campingplatz ist schön ruhig, ich stehe mit zwei weiteren deutschen Mobilen zusammen, und genieße zunächst mal die Ruhe. Dann fahre ich zu dem Strandstädtchen Luz und sehe mir den schönen Strand an. Später mache ich noch etwas meine Wohnung sauber und mache mir was zu essen – ganz normale Hausarbeit. Morgen werde ich nach Lagos fahren um mir die Ponte de Piedade ansehen.



Lagos

10.3.2012

 

Eine Fahrradtour führte mich heute zur Ponta da Piedade im Süden von Lagos. Dieses Cap ist wohl eine der Höhepunkte der Algarve-Küste, eine atemberaubend schöne Felsküste, wo der Atlantik wunderschöne Skulpturen kreierte. Ich stieg die vielen Stufen bis zum Wasser hinunter zum Wasser (so gegen 200).

 

Dann habe ich noch in der Altstadt in einem kleinen Restaurant etwas gegessen, ich werde mir morgen Lagos, die Marina usw. anschauen.



11.3.2012 - Lagos

 

Heute bin ich mit dem Rad nach Lagos gefahren, habe mich in der Marina umgesehen, bin zum Strand Meia Praia gefahren und habe dann in der Altstadt vorzüglich Fisch – einen gegrillten Barsch mit Gemüse und Kartoffeln – gegessen und auch noch einen herrlichen Nachtisch – frische Erdbeeren mit Portwein und Sahne – genossen, es war das beste bis jetzt.

Bezahlt habe ich 21 Euro mit einem Glas Wein und einer Tasse Milchkaffee, einfach klasse.

Dann fuhr ich noch zur Praia do Pinhao direkt neben der Hafeneinfahrt und anschließend zum Museum, was früher eine Kirche war und in der viel Gold verarbeitet wurde. Alles in allem ein wunderschöner Tag, bevor ich mich wieder auf den Weg zum CP nach Lutz machte. Morgen werde ich weiterfahren und mir noch andere schöne Küstenteile hier in der Umgebung ansehen,



12.3.2012-Montag

 

Nach 4 Tagen Lutz Camping und Lagos bin ich heute nach Boca do Rio gefahren, das liegt weiter im Westen Richtung Sagres. Zunächst tat ich mich schwer, den Platz zu finden, ich gelangte zu einem wunderschönen Platz mit einer Burgruine auf den Klippen hoch über dem Meer – Fort Almandera. Von hier aus war die Straße gesperrt, ich musste zurück zur 125 und tat mich schwer, den Abzweig zu finden. Dann über Salema an den Strand Boca do Rio, ein wunderschöner Platz 15 - 20 Womos, 2/3 Holländer wie immer bei den schönen Plätzen.

Schließlich habe ich einen herrlichen Platz neben Franzosen, mit Meeresblick und –rauschen, so schön bin ich noch nie gestanden! Neben mir Franzosen und Schweden, die KK weit weg.

Dann habe ich entdeckt: am Ende der Bucht, hoch auf den Klippen, die Burg von der ich vorher hier runter geschaut habe.



 

13.3.2012

 

Ich bleibe noch hier bis nachmittags und fahre dann über Lutz nach Alvor nahe Portimao



14.3.2012

 

Heute fuhr ich vom CP Alvor an den Strand, wo ich eine sehr gute Fischsuppe aß und dann weiter zur Praia Rocha nach Portimao. Wieder eine sehr schöne Küste mit Stränden zwischen den Felsen.

Auf dem Campingplatz haben wir direkt neben meinem Wagen haben wir zwei Esel und ein schwarzes Hängebauch?schwein, das hier seine Runden dreht und sich füttern lässt. Leben im Zoo….

 

 



Alvor 16.03.2012

 

Heute habe ich mit das kleine Städtchen Alvor mit seinen engen Gässchen angesehen. Selbst in den engsten Gässchen fahren hier die Autos, man traut seinen Augen nicht. An der Marina konnte ich vor einem netten Restaurant nicht widerstehen und habe wieder mal schön Fisch gegessen, es war vorzüglich; einen jungen Barsch vom Grill mit Kartoffeln und Salat, ein Glas Weißwein, ein Kaffee und ein Nachtisch für 15 Euro, einfach vorzüglich und ein hervorragender Service, man wird richtig verwöhnt.



Praia Marinha 17.03.2012

 

Ich habe einen langen Spaziergang gemacht, stehe hier auf einem Parkplatz – zusammen mit anderen Womos. Leider hat meine Batterie wieder schlapp gemacht, ich habe wieder mehr als einen Liter Wasser eingefüllt und hoffe, sie packt es wieder.

Meine Excursion führte mich zuerst nach Westen, dann nach Osten an dieser herrlich zerklüfteten Küste entlang (wie die Dolomiten im Wasser) insgesamt sicher 8 km und mehr als 2 Stunden. Sicher einer der schönsten Küstenabschnitte der Algarve, keine Hochhäuser bzw. Ferienwohnmaschinen!