portugiesische Atlantikküste
portugiesische Atlantikküste
on the road again
on the road again

Ferragudo - Februar 2019

1.2.2019

Ich bin z.Zt. viel auf dem Campingplatz, Windiges Aprilwetter, entspannen etwas erholen. Diese Typen kamen zu Besuch.

 

 

mit dem Rad unterwegs habe ich vorgestern die gesehen

An einem regnerischen Morgrn kam dieser hübsche Kerl zu Besuch. Ich machte 40 Bilder, konnte gar nicht aufhören.

2.2.2019 - Radtour nach Lagoa

5.2.2019 - Heute wollte ich eine Radtour nach Portimao machen. Als ich am grossen Platz vorbeikam fuhr ich kurz drüber und da wurde ich schon von weitem von Werner erkannt. Ich hatte immer nach einem Phönix Womo ausschau gehalten, dabei haben sie ja eine wunderschöne kleine Leika.

Es war eine grosse Freude und nachdem eir winw Stunde vor dem Womo erzählt hatten, wurde ich nach drinnen gebeten und Werner hat einen tollen Snak aus Obst und Schokolade gezaubert und die Zeit verging im Flug. Es war dann eine abgekürzte Radtour als ich um halb 6 am Campingplatz ankam.

Anschliessend war ich noch zum Snack eingeladen - wunderbar!

6.2.2019

Heute wollte ich jetzt wirklich nach Portimao fahren um den Hafen und die Marina bis hin zur Praia Rocha zu erkunden, bevor ich wieder bei Regula und Werner auf dem grossen Platz lande.

Schließlich beobachtete ich einige Surfer, was auch Spass machte.

9.2.2019 – Abendspaziergang mit Liane und Bernd in Portimao an der Praia Rocha. Mit dem Auto der Beiden nach Portimao zum Spaziergang an der Strandpromenade.

 

Hafen Ferragudo und Umgebung

13.2.2019 – ich habe ausgecheckt.

Heute habe ich meinen schattigen Platz auf dem Campingplatz verlassen .Ich war sonnenhungrig. Zunächst musste ich tanken, und nachdem ich einmal bei Jumbo vorbeigefahren bin hat es beim zweiten mal geklappt. 1,25 €, habe dann gehört bei Intermarche wäre es gleich. Dann fuhr ich weiter zu Continente nach Guia und da habe ich dann gegessen und eingekauft. Als ich wieder zum Womo kam hatte ich eine Nachricht von R+W, dass sie schon in Mina de sao Domingos sind.

Da habe ich mich dann auch auf den Weg gemacht – es waren 144 km bis dort – ich wäre so gegen 17Uhr dort. Sir waren nicht auf dem Stellplatz, war mir auch zu voll. Etwas weiter, auf einem geossen, schönen sonnigen Platz habe ich sie dann gefunden.

14. 2. 2019

Gut geschlafen, die Sonne scheint auf den Frühstückstisch, das ist Portugal. Annemarie gratuliert, die Sonne geniessen.

15.2.2019

Heute morgen gehe ich in die Markthalle Gemüse kaufen. Es ist wieder ein schöner Tag und ich geniesse die Sonne.

Nachmittags nehmen mich Regula und Werner mit auf einen grossen Spaziergang entlang des Stausees durch den Wald, bergauf und bergab bis ans Ende der Regattastrecke, wo z.Zt. die deutsche Damen-Mannschaft trainieren soll. Ab und zu sieht man Boote auf dem See. Mit Hin- und Rückweg war es eine lange Wanderung, ich war anschliessend ganz schön geschafft. Bin vor dem TV-Programm eingeschlafen!

16.2.2019 - Weiterfahrt zum Alqueva Stausee

16.2.2019

Heute geht es weiter Richtung Alqueva Stausee und Monsaraz. Die Beiden fahren um ½ 9, ich lasse mir noch etwas Zeit, will unterwegs in Serpa noch einkaufen. Dort treffe ich sie dann wieder und wir machen noch eine Mittagspause vor dem Schwimmbad.

Dann geht es weiter bis kurz vor dem Staudamm Richtung Alqueva, eine schöne Marina  und Platz zum Stehen. Hier bleiben wir über Nacht und machen und machen am Nachmittag auch wieder einen ausgiebigen Waldspaziergang, der mir schon wesentlich weniger ausmacht. Es gibt hier eine Menge Prozessionsspinner Raupen, die überall auf dem Waldweg unterwegs sind. Die Pinien dort sind alle am sterben.

 

17.2.2019 Sonntag

Heute fahren wir nach Monseraz und bleiben unterhalb auf einer kleinen Halbinsel mit Bootsanleger und herrlichem Blick auf See und Monsaraz oben.

um 18.2.2019 – Montag Monsaraz Stausee

Heute ist ein richtiger Regentag, es regnet immer wieder manchmal schön kräftig und zwischendurch kommt auch mal die Sonne durch. Ein Tag zum lesen und faulenzen und ein bischen kochen. Ich habe die schönen Spargel von Werner bekommen und zum Kaffee mit Kuchen war ich auch eingeladen.

19.2.2019 – Stausee

Heute sind zwei Fischer auf dem See und scheinen eine ganze Menge zu fangen, wie Regula beobachtet hat. Sie meinten, ich könne ja versuchen, einen Fisch zu kaufen, ich hatte Hemmungen und Werner übernahm die Fragerei für mich. Aber sie wollten mir keinen verkaufen sondern den größten schenken. Ich gab Ihnen ein ordentliches Trinkgeld und hatte eine Riesen Barbe. Werner hat dann gleich angefangen ihn auszunehmen und zu filetieren und zum Schluss hatte ich sicherlich 3 Pfund Fisch.

Nach einem grösseren Spaziergang  habe ich mir dann abends noch ein grosses Stück gebraten, der Rest wanderte in den Kühlschrank, morgen würden Regula und Werner nach Spanien weiterfahren und ich wieder Richtung Südwesten, vielleicht über Sto. Andre zu Bettina und Ali um mit Ihnen die Riesen-Fisch-Portion zu grillen und zu essen.

 

20.2.2019 – Sto Andre

Wir haben uns morgens verabschiedet, ich war wie immer etwas später dran. Nach Wasser tanken oben in Monsaraz an einem Quellbrunnen ging es für mich dann gemütlich Richtung Westküste. In Grandola habe ich dann noch Gas getankt und wurde nach Ankündigung mit einem roten Teppich von Bettina empfangen. Der Fisch kam abends auf den Grill und auch die restlichen Spargel fanden grossen Gefallen.

23.2.2019 - Heute bin ich bei Bettina und Ali zum Käsefondue eingeladen. Es war sehr gut und ein schöner Abend.

Morgen werde ich für ein oder 2 Nächte auf den Campingplatz ziehen um zu duschen, Haare waschen und alle meine Geräte wieder aufzuladen. Dann komme ich wieder zurück; irgendwann fahre ich nochmals Richtung Algarve um mich von dort zu verabschieden.

24. und 25.2.2019 - auf dem Campingplatz

27.2.2019 - Spaziergang mit Bettina - später meiner Schwester einen Tag zu früh zum Geburtstag gratuliert.

28.2.2019 - fast jeden Tag machen wir auch noch eine Stunde Yoga - mehr als ich zu Hause mache.